Sex im Alter – Tabu oder Chance?

Die Sehnsucht nach Liebe Geborgenheit und auch nach Nähe und Zärtlichkeit sowie Bedürfnisse sexueller Art sind in jedem Alter gegeben und enorm wichtig.

Meist ist Sexualität nach Darstellung unserer Medien der jungen Generation vorbehalten und wird im Alter zunehmend zu einem „heiklen“ Thema, obwohl gerade die emotionalen und sexuellen Bedürfnisse zu einem natürlichen Alterungsprozess und den wundervollen Erhalt der Lebensqualität beitragen.

Daher sollte der Sex im Alter genauso gelebt werden, wie zuvor in den jüngeren Jahren – in allen Fällen sorgt das im Alter für Erfüllung und insgesamt zu einer hohen Lebensqualität.

Das sexuelles Potenzial entwickelt sich bei Frauen bis zum 35. Lebensjahr und bleibt dann lange auf diesem Niveau. In und nach den Wechseljahren ist es von der Frau abhängig und damit sehr unterschiedlich, ob sie ihr Sexualleben weiterhin positiv auslebt oder einschlafen lässt.

Die Gefahr einer ungewollten Schwangerschaft ist ab den Wechseljahren natürlich nicht mehr gegeben. Damit ist Sex ohne Sorgen vor ungewollten Konsequenzen möglich. Auf der anderen Seite kann die Verunsicherung der körperlichen Veränderung durch Hitzewallungen und Schweißausbrüche für manche Frauen zum Rückzug vor engen körperlichen Kontakten führen. Auch die nachlassende Sekretionsfähigkeit der Scheidenschleimhaut kann dazu führen, das viele Frauen beim Geschlechtsverkehr diesen als schmerzhaft empfinden. Um dem entgegenzuwirken gibt es heutzutage hormonhaltige Cremes, Zäpfchen oder Gleitgele, die Abhilfe schaffen und der Frau auch im Alter erotische Erlebnisse verschaffen.

Ein weitere Möglichkeit die Lust auf sexueller Aktivität zu steigern, wird durch eine spezielle Form der Gymnastik ermöglicht. Entsprechende Angebote sind im Internet vielfältig zu finden und ermöglich so zunächst eine anonyme Möglichkeit, sich darüber zu informieren.

Unser Tipp: Geben Sie ihr Liebes- und Erotikleben im Alter nicht auf.

Viele Menschen stellen sich das Leben im Alter sehr schön und entspannt vor: Reisen, keinen Arbeitsstress, viel Zeit mit den Liebsten und endlich mal die Seele baumeln lassen. Doch bei einem Punkt werden die meisten schnell ganz still: Der Koitus in der zweiten Lebenshälfte – Sex im Alter.

Verständlich, denn in der Gesellschaft wird selten bis nie über das Thema gesprochen.

„Wie, das geht noch?“, hört man da einige sagen. Ja, und ob das geht! Eine Sexualstudie der Universität Zürich hat ergeben, dass über 93 Prozent der Männer und 64 Prozent der Frauen über 65 Jahren den Akt praktizieren. Davon gaben durchschnittlich 20 Prozent an, es sogar mehrmals in der Woche zu tun. Interessant dabei: Frauen in sämtlichen Altersgruppen haben zwar ein durchschnittlich geringeres sexuelles Interesse als Männer, können jedoch eine größere Varianz und Zufriedenheit beim Sex aufweisen. Männer seien hingegen flexibler und öfter zum Sex bereit.

Sexualität als Teil der sozialen Persönlichkeit

Während für Frauen im höheren Alter eine feste Partnerschaft wichtig sei, gaben nur acht Prozent der Männer an, das dies für sie eine Rolle spiele. Im Gegenteil: Die Studie hat ergeben, dass Männer ohne feste Bezugsperson, größeres sexuelles Interesse zeigen. Forscher vermuten, dass Männer durch erhöhtes sexuelle Aktivität und wechselnde Sexualpartner ihre innere und äußere Einsamkeit zu überwinden suchen. Ebenfalls erwiesen ist aber auch, dass Männer, trotz größerer sexueller Aktivität, ohne Partnerin im Durchschnitt weniger zufrieden mit ihrer Lebenssituation sind. Beiden Geschlechtern hilft eine stabile Partnerschaft im Alter um dauerhaft glücklich zu sein. Nach einer Studie der Universität Rostock ist es den meisten Befragten sehr wichtig, regelmäßig Zärtlichkeiten auszutauschen. Über 80 Prozent der Frauen und 90 Prozent der Männer gaben an, dass der Austausch von Zärtlichkeiten ein wesentlicher Bestandteil ihrer Partnerschaft sei. Oft geschieht dies in ritualisierter Form bei abendlichem Küssen, Streicheln, Schmusen oder Händchenhalten im Park. Fast alle Befragten in der zweiten Lebenshälfte sind sich sicher, ihr Selbstwertgefühl und Wohlbefinden sei dadurch dauerhaft gestärkt.

Geben Sie der Liebe eine Chance

Sexualität gehört zum Leben dazu. Sie versüßt einem die gemeinsame Zeit, hält jung und fördert Gesundheit und Kreativität. In der heutigen Zeit braucht Sexualität im Alter kein Tabu-Thema mehr zu sein. Gerechtigkeit, Toleranz und Offenheit ziehen immer weiter in unsere Gesellschaft ein. Nehmen Sie sich die Zeit, regelmäßig mit Ihrer oder Ihrem Liebsten Zweisamkeit zu genießen. Trauen Sie sich, offen darüber zu sprechen. Das ist Ihre Chance!

Betreuung & Pflege zu Hause

  • 100% legal
  • über 1.000 zufriedene Kunden
  • 98,4% Weiterempfehlung


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.