Seniorenpflege

Eine Aufgabe, die in der Gesellschaft keine große Aufmerksamkeit erhält, im Umfang aber quantitativ und qualitativ stetig wächst, ist die Seniorenpflege.

seniorenpflege

 

Bereits in der jüngeren Vergangenheit ist die Zahl der zu pflegenden Senioren deutlich gewachsen. In den kommenden Jahren wird diese Entwicklung weiter anhalten und sogar noch deutlich ansteigen. Die Wachstumspyramide steht auf dem Kopf, da die geburtenstarken Kohorten aus den 1960´igern absehbar die Ältestenstufe erklimmen werden. Bis dahin wird es erforderlich sein, grundlegende Veränderungen im Bereich der Seniorenpflege zu erzielen. Schon heute ist es schwierig, pflegebedürftige ältere Senioren auf Grundlage des Pflegeversicherungssystems angemessen zu versorgen. U.a. wird die erhöhte Lebenserwartung den Anteil der zu pflegenden Senioren aber noch deutlich anwachsen lassen. In 2005 belief sich die Zahl der Pflegebedürftigen schon auf über 2 Millionen Menschen. Nach Aussage des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden wird diese Zahl bis zum Jahr 2020 auf rund 2,9 Millionen ansteigen, bis 2030 sogar auf 3,3 Millionen.


Dass diese Senioren allein durch deutsche Pflegekräfte versorgt werden können ist nahezu ausgeschlossen. Dafür müsste sich heute ca. jeder zweite Schulabgänger für einen Beruf in der Pflege entscheiden.
Eine Möglichkeit mit hoher Wirkungskraft bietet in diesem Zusammenhang die Europäische Union. Mit der Schaffung eines EU-weiten Lebens- und Wirtschaftsraums können wir unsere Ressourcen dort bündeln, wo es der Markt erfordert. Deshalb vermittelt SunaCare polnische Pflegekräfte bzw. qualifiziertes Betreuungspersonal aus dem EU-Ausland.


Insbesondere für den Bereich der Seniorenpflege erwachsen daraus Möglichkeiten.

Seniorenpflege mit Pflegepersonal aus dem EU-Ausland

EU-Unternehmen können auf Grundlage der EU-Dienstleistungsfreiheit ihr Personal für die Erbringung der Seniorenpflege nach Deutschland entsenden. Das Personal wohnt dann direkt bei den Betroffenen im gleichen Haushalt und unterstützt überall dort, wo es erforderlich geworden ist. Entsandte Mitarbeiterinnen übernehmen dabei sämtliche Tätigkeiten der Haushaltsführung, wie z.B. Hausputz, Einkauf, Wäsche waschen, bügeln usw. und stehen auch für Grund- und Intimpflege bereit Der konkrete Bedarf wird anhand der persönlichen Anforderungen individuell beschrieben und umgesetzt. Voraussetzung dafür ist, dass der ausländische Sozialversicherungsträger die A1-Bescheinigung ausstellt und damit bestätigt, dass für das entsandte Personal Sozial- und Krankenversicherungsbeiträge abgeführt werden. Diese Bescheinigung wird nicht allgemein sondern ganz konkret für die jeweilige Seniorenpflegerin und den jeweiligen Auftrag ausgestellt.

 

SunaCare als Unterstützung

Da die Inanspruchnahme dieses Angebots noch relativ neu und nicht bekannt ist, empfiehlt sich die Einbindung eines deutschen Vermittlungsunternehmens – wie SunaCare. Dieses verfügt über ausgezeichnete Kontakte und jahrelange Erfahrungen und kann entsprechende Unternehmen innerhalb weniger Tage vermitteln.


Der besondere Vorteil dabei ist, dass die Seniorenpflege im eigenen zuhause stattfinden kann. Pflegebedürftige Personen brauchen nicht in ein Altersheim umziehen. Die gewohnte Umgebung und das gewohnte soziale Umfeld bleiben erhalten. Nicht zuletzt aus diesem Grund erfreut sich diese Variante der Seniorenpflege immer größerer Beliebtheit in Deutschland.
SunaCare hat bereits vielen Hundert Menschen helfen können und biete seine Leistungen bundesweit an.

Sofern auch Sie Interesse oder bereits konkrete Bedarf an einer Seniorenpflege haben, können Sie sich bei SunaCare kostenfrei und für Sie unverbindlich ein persönliches Angebot erstellen lassen. Gern beraten wir Sie zu den Details und den Ablauf.

Betreuung & Pflege zu Hause

  • 100% legal
  • über 1.000 zufriedene Kunden
  • 98,4% Weiterempfehlung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.