Preisbeispiele und Rechenmodelle Seniorenheime vs. Pflege zu Hause

Seniorenheim? Selber pflegen? Einen Pflegedienst in Anspruch nehmen? Diese Fragen stellen sich, wenn ein geliebter Angehöriger schließlich in die Lage kommt, nicht mehr ausreichend für sich selbst sorgen zu können. Oftmals wird recht schnell zur „Allzwecklösung Altersheim“ gegriffen, ohne die Alternativen wirklich zu kennen. Und natürlich ist es, ob man will oder nicht, leider auch eine Geldfrage. Sie sollten sich also die Frage stellen: Wo bekomme ich für meinen geliebten Angehörigen die beste Leistung für einen bezahlbaren, fairen Preis?

Niemand möchte, dass die Preise explodieren. Außerdem ist es wichtig, stets den Überblick über die entstehenden Kosten zu wahren. Wie die entsprechenden Kosten-Nutzen aussehen könnten, möchten wir Ihnen im Folgenden anhand ein paar Preisbeispielen und Rechenmodellen zeigen. Hierzu möchten wir das Angebot der Pflegeleistungen von SunaCare mit einem durchschnittlichen Seniorenheim in Bayern vergleichen. Natürlich gibt es bei der Abstufung entsprechende Leistungsunterschiede, die es jeweils zu beachten gilt.

  • Allgemeines zum Unterschied Seniorenheim/24-Stunden-Pflege
  • Preisbeispiel für die Pflegegrad 2
  • Preisbeispiel für die Pflegegrad 3
  • Preisbeispiel für die Pflegegrad 4
  • Fazit: Nicht zurückschrecken – Angebot einholen und vergleichen

Allgemeines zum Unterschied Seniorenheim/24-Stunden-Pflege

Bei einer 24-Stunden-Pflege, wie wir Sie anbieten, kann der betroffene Mensch in der gewohnten Umgebung verbleiben und wird dabei dennoch umfassend versorgt. Er muss sich also nicht „abgeschoben“ fühlen und bleibt in seinem bekannten Umfeld. Bei einem Umzug in ein Seniorenheim sieht die Sache selbstredend anders aus. Für viele Menschen stellt dies eine existenzielle Umstellung dar, die oftmals nur schwer und langsam verkraftet wird.

Bei der 24-Stunden-Pflege sind einige ständige Leistungen erforderlich, um dem zu betreuenden Menschen angemessen zu helfen. Hierzu gehören auch eine 24-Stunden-Rufbereitschaft und auch die Hilfe bei der Führung des Haushalts und die Organisation des Tagesablaufs. Typische tägliche Aufgaben sind z.B. auch Erledigungen, Begleitung bei Arzt- oder Behördengängen, Einkaufen von Lebensmitteln, Putzen oder Kochen.

Preisbeispiel für die Pflegegrad 2

Bei SunaCare sieht ein Preisbeispiel für eine Versorgung mit Pflegegrad 2 wie folgt aus:

  • Kosten pro Monat für die 24-Stunden-Pflege: 2.050 €
  • Anfallende Fahrtkosten: 65,00 €
  • Abzüglich Pflegegeld: 316,00 €
  • Abzüglich Verhinderungspflegegeld: 129,17 €
  • Abzüglich Anspruch aus Kurzzeitpflege: 67,00 €
  • Abzüglich Steuervorteil: 120,00 €
  • = 1.482,83 € als monatlicher Aufwand

Mithilfe diverser Unterstützungen bleibt der reine Pflegebetrag also recht gering.

Zum Vergleich haben wir uns ein Senioren- und Pflegeheim im Bayern herausgesucht und uns das Preismodell für die Pflegegrad 2 angesehen. Die Kosten richten sich nach der Entgeltvereinbarung mit der Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassen in Bayern und dem überörtlichen Sozialhilfeträger.

  • Pflegeleistungen im allgemeinen Bereich, soziale Betreuung: 52,91 €
  • Unterkunft: 9,05 €
  • Verpflegung: 10,55 €
  • Betriebsnotwendige Investitionskosten: 11,50 €
  • Tagessatz: 84,01 €
  • Monatliche Heimkosten: 2.755,58 €
  • Abzüglich Pflegeversicherungsleistung: 1.064,00 €
  • = 1.691,58 € als monatlicher Aufwand

Für einen Menschen mit Pflegegrad 2 würden in diesem Beispiel also mehr Kosten anfallen, wenn er sich im Seniorenheim versorgen ließe. Die meisten Menschen favorisieren jedoch eine Betreuung zu Hause, die genauso umfassend und oftmals noch individueller sein kann.

Ähnlich verlaufen die Beispiele bei den anderen Pflegegrade.

Preisbeispiel für die Pflegegrad 3

Bei Pflegegrad 3 werden die Leistungen schon umfassender – gerade auch, wenn es um Tätigkeiten im Bereich der Grund- und Intimpflege geht (z.B. waschen, duschen, kämmen, rasieren, Zähne putzen, eincremen, Inkontinenzversorgung).

Bei SunaCare können wir Ihnen folgendes Preisbeispiel für eine Versorgung mit Pflegegrad 3 präsentieren:

  • Kosten pro Monat für die 24-Stunden-Pflege: 2.200,00 €
  • Anfallende Fahrtkosten: 65,00 €
  • Abzüglich Pflegegeld: 545,00 €
  • Abzüglich Verhinderungspflegegeld: 129,17 €
  • Abzüglich Anspruch aus Kurzzeitpflege: 67,00 €
  • Abzüglich Steuervorteil: 120,00 €
  • = 1.403,83 € als monatlicher Aufwand

Die möglichen Abzüge halten den Gesamtbetrag also recht niedrig.

Nun ziehen wir wieder den Vergleich mit einem Senioren- und Pflegeheim in Bayern, das auch für die Pflegegrad 3 diverse Leistungen und Kosten vorsieht:

  • Pflegeleistungen im allgemeinen Bereich, soziale Betreuung: 65,31 €
  • Unterkunft: 9,05 €
  • Verpflegung: 10,55 €
  • Betriebsnotwendige Investitionskosten: 11,50 €
  • Tagessatz: 96,41 €
  • Monatliche Heimkosten: 2.932,79 €
  • Abzüglich Pflegeversicherungsleistung: 1.330,00 €
  • = 1.602,79 € als monatlicher Aufwand

Auch hier sehen Sie also eine Differenz zwischen einer 24-Stunden-Pflege und der Versorgung in einem durchschnittlichen Seniorenheim.

Preisbeispiel für die Pflegegrad 4

Die Tätigkeiten der Pfleger werden bei einer Pflegegrad 4 schon intensiver und umfassender. Auch das Servieren des Essens, Hilfe beim Aufstehen und Zubettgehen sowie An- und Auskleiden gehören zu den typischen Leistungen im Rahmen einer 24-Stunden-Pflege.

Das dazugehörige Preismodell für eine Versorgung mit Pflegegrad 4 sieht bei SunaCare wie folgt aus:

  • Kosten pro Monat für die 24-Stunden-Pflege: 2.400,00 €
  • Fahrtkosten: 65,00 €
  • Abzüglich Pflegegeld: 728,00 €
  • Abzüglich Verhinderungspflegegeld: 129,17 €
  • Abzüglich Anspruch aus Kurzzeitpflege: 67,00 €
  • Abzüglich Steuervorteil: 120,00 €
  • = 1.420,83 € als monatlicher Aufwand

Die Kosten unterscheiden sich kaum mehr von denen der Pflegegrad 4.

Wie sieht es auf anderen Seite – bei einem durchschnittlichen Seniorenheim in Bayern – aus?

  • Pflegeleistungen im allgemeinen Bereich, soziale Betreuung: 74,44 €
  • Unterkunft: 9,05 €
  • Verpflegung: 10,55 €
  • Betriebsnotwendige Investitionskosten: 11,50 €
  • Tagessatz: 105,54 €
  • Monatliche Heimkosten: 3.210,53 €
  • Abzüglich Pflegeversicherungsleistung: 1.612,00 €
  • = 1.598,53 € als monatlicher Aufwand

Auch bei den Seniorenheimen gibt es keine großen Unterschiede mehr zwischen Pflegegrad 3 und 4. Die Versicherungsleistungen werden dementsprechend höher.

Fazit: Nicht zurückschrecken – Angebot machen lassen

Wir von SunaCare stehen für Kostentransparenz in der Pflege zu Hause. Füllen Sie unseren Fragebogen auf unserer Seite aus, übermitteln Sie den persönlichen Pflegebedarf und innerhalb nur eines Tages erhalten Sie Personalvorschläge und ein unverbindliches Angebot, das leicht verständlich und konkret ist.

Oftmals wird von einer 24-Stunden-Pflege abgesehen, weil davon ausgegangen wird, dass es sich um die teurere Variante im Vergleich zu Seniorenheimen handelt. Unsere Preisbeispiele haben Ihnen allerdings das Gegenteil gezeigt und sollten Sie überzeugt haben, dass Sie stets den exakten Kosten-Nutzen im Augen haben sollten.

Betreuung & Pflege zu Hause

  • 100% legal
  • über 1.000 zufriedene Kunden
  • 98,4% Weiterempfehlung