Pflegekräfte aus Polen

Ihre polnische Pflegekraft mit Herz

Der demographische Wandel und die steigende Lebenserwartung haben vor allem Auswirkungen auf den Bedarf an qualifiziertem Pflegepersonal. Hier sind Pflegekräfte aus Polen die optimale, wenn auch recht neue Lösung. Oftmals kommen Senioren lange gut allein zurecht. Wenn dann allerdings der Gesundheitszustand eine verstärkte Aufsicht oder Unterstützung erforderlich macht, bietet anfangs ein ambulanter Pflegedienst eine gute Ergänzung. Wenn die Betroffenen jedoch nicht mehr längere Zeit unbeaufsichtigt gelassen werden dürfen oder punktuelle Hilfe nicht mehr ausreicht, dann bietet ein Pflegedienst eben nicht mehr die ausreichende Unterstützung, um eine umfassende Betreuung zu gewährleisten. Was dann? Bleibt nur die Unterbringung in einem Pflegeheim? Schon heute sind Pflegeheimplätze knapp und eine private Pflege in den eigenen vier Wänden kaum bezahlbar.

Polnische Pflegekräfte arbeiten mit viel Herz und Flexibilität

Rechtliche Besonderheiten auf die Sie Acht geben sollten

Wenn Sie Pflegekräfte aus Polen in Deutschland im Zuge einer 24-Stunden-Betreuung in Anspruch nehmen wollen, ist das sogenannte Entsendemodell empfehlenswert. Im Gegensatz zur eigenen Anstellung einer Pflegekraft treten Sie bei diesem Modell nicht als Arbeitgeber sondern lediglich als Dienstleistungsempfänger auf. Damit entfallen die entsprechenden Arbeitgeberpflichten.

Eine Entsendung muss immer rechtskonform mit der sogenannten Europäischen Entsenderichtlinie stattfinden:

Bei der Entsendung von Pflegekräften aus Polen bleiben die Betreuerinnen bei ihrem Arbeitgeber im Heimatland angestellt. Sie sind sozialversichert und kommen im Zuge einer grenzüberschreitenden Dienstleistungserbringung für einen bestimmten Zeitraum nach Deutschland.

Im Rahmen dieser Entsendung erbringen polnische Pflegekräfte sämtliche Tätigkeiten der Haushaltsführung und der Grundpflege, die für eine Seniorenbetreuung nötig ist.

Wie funktioniert die Arbeit mit Pflegekräften aus Polen?

Die Pflegekräfte aus Polen wohnen in der Regel direkt bei der pflegebedürftigen Person im Haushalt. Damit ist die Pflegerin auch in den Zeiten anwesend, wo weder Familienangehörige noch der ambulante Pflegedienst vor Ort sein können. Somit ist die Pflege aus Polen eine optimale Ergänzung zum ambulanten Pflegedienst – jedoch keinesfalls ein Ersatz für diesen. Denn nicht alle Tätigkeiten können von ihr übernommen werden.

Wann ist der Einsatz polnischer Pflegekräfte sinnvoll?

Die Betreuung in den eigenen vier Wänden durch Pflegekräfte aus Polen bietet sich in folgenden Fällen an:

  • Unterstützung im Haushalt (Kochen, Reinigungsarbeiten, Wäsche waschen, Gartenarbeit)

  • Präsenzbetreuung (Aufsicht über zu betreuende Personen)

  • Unterstützung bei der Strukturierung des Tagesablaufes

  • Demenzbetreuung

  • Unterstützung bei der Genesung nach Aufenthalt in Krankenhaus oder Rehaklinik

  • Unterstützung bei Grund- und Intimpflege (waschen, duschen, Inkontinenzversorgung etc.)

  • Hilfe beim Aufstehen, beim An- und Auskleiden, Essen anreichen etc.

Dürfen Pflegekräfte aus Polen medizinische Dienstleistungen ausüben?

Viele Betreuerinnen aus Polen sind gut ausgebildete Pflegekräfte in der Altenpflege, Krankenschwestern oder z.B. Physiotherapeutinnen. Und es gibt auch viele Quereinsteiger. Diese Pflegekräfte absolvieren in der Regel entsprechende Kurse oder haben sich Ihre Fähigkeiten durch jahrelange Erfahrung angeeignet. Fakt bleibt aber, eine grenzüberschreitende Erbringung medizinischer Dienstleistungen ist rechtlich schlicht untersagt. Egal wie qualifiziert eine Pflegekraft auch ist.

Pflegekräfte aus Polen dürfen daher keine medizinische Behandlungspflege ausüben (Spritzen setzen, Medikamente verabreichen etc.) Diese Tätigkeiten sind grundsätzlich nur deutschen Fachkräften und Familienangehörigen vorbehalten.

Woran Sie eine gute Pflegekraft aus Polen erkennen

Polnische Pflegekräfte

Seriöse ausländische Pflegekräfte arbeiten nur auf Grundlage eines Dienstleistungsvertrages zwischen dem Arbeitgeber in Polen und Ihnen. Seien Sie misstrauisch bei Angeboten wie „auf Gewerbeschein arbeiten“ oder ohne offiziellen Vertrag. Hier kann Ihnen schnell eine Arbeitgeberfunktion zugeordnet werden, mit der Konsequenz von fälligen Nach- und Strafzahlungen. Legale polnische Pflegekräfte führen das sogenannte A1-Dokument mit sich. Dieses ist ein behördliches Dokument, welches die sozialversicherungspflichtige Festanstellung im Heimatland nachweist. Gute Betreuerinnen haben ein Personalprofil oder einen Lebenslauf, aus dem die bisherigen Erfahrungen hervorgehen. Ein Telefonat im Vorfeld sollte immer möglich und Standard sein! Hier zeigt sich, wie sehr sich die Pflegekraft über Ihren Betreuungsbedarf informiert hat. Auch das Überprüfen der im Personalprofil angegebenen Deutschkenntnisse ist in so einem Kennenlern-Telefonat gut möglich.

Seriöse Pflegekräfte aus Polen verlangen niemals eine Vorschusszahlung oder sonstige Geldleistungen von Ihnen! Die Betreuerinnen erhalten ihr Gehalt nämlich ausschließlich über ihren Arbeitgeber in Polen. Gute Pflegekräfte dokumentieren ihre Tätigkeiten, z.B. die Einkäufe für den Haushalt über den Nachweis der detaillierten Zahlungsbelege. Geeignete Betreuerinnen haben im Laufe der Jahre Referenzen über ihre Tätigkeiten gesammelt und stellen diese auch zur Verfügung.

Geeignete Pflege aus Polen finden

Grundsätzlich gibt es viele geeignete, seriöse und professionelle Pflegekräfte aus Polen. Sie sollten jedoch nur in Polen fest angestelltes Personal in Betracht ziehen. Als Nachweis dient die A1-Bescheinigung. Theoretisch könnten Sie auch mit einer polnischen Firma direkt in Kontakt treten und dort entsprechendes Personal als Dienstleistung anfordern. Theoretisch! Praktisch ist die Unterstützung durch ein unabhängiges deutsches Vermittlungsunternehmen sehr zu empfehlen.

Kosten für Pflegekräfte aus Polen?

Die Arbeitsleistungen, die Pflegekräfte aus Polen erbringen, kosten je nach Anbieter zwischen 1.900 Euro (bei geringen Deutschkenntnissen und nur Haushaltsführung) und 2.500 Europlus Kost und Logis. Selbstverständlich abzüglich der Ihnen zustehenden Leistungen durch Ihre Kranken- und Pflegekasse und möglichen steuerlichen Abzügen. Hier finden Sie mehr über die Kosten von polnischen Pflegekräften.

Angebote unter diesem Preisniveau können nur zu Lasten der Gehälter der Betreuungskräfte realisiert werden oder entbehren mutmaßlich einer rechtskonformen Grundlage. Die 24-Stunden-Pflege findet in den eigenen vier Wänden statt. Und ist damit eine ganz erhebliche Vertrauensarbeit, auch im Umgang mit bisherigen Tabus, welche dann im Pflegefall zur täglichen Herausforderung werden, wie beispielsweise der Intimpflege. Daher unterstützt Sie SunaCare bei der Suche und Auswahl von polnischen Pflegekräften. Durch vertraglich geregelte und streng kontrollierte Prozesse sorgen wir im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf und eine Erhöhung der Lebensqualität bei den Betroffenen. Und auch die Angehörigen können wieder durchatmen – denn wir setzen uns für Sie ein!

Ein Leben in vertrauter Umgebung

Kann die Pflege aus Polen und Osteuropa eine Möglichkeit für eine liebevolle Betreuung im eigenen Heim und zudem bezahlbare Pflegeversorgung sein? Die Antwort auf diese Frage wird bereits tagtäglich durch die ca. 100.000 Betreuungskräfte aus dem EU-Ausland beantwortet.

Niedrigere Kosten im Vergleich zu Pflegeheimen

Fakt 1: Kosten

Eine 24-Stunden-Betreuung aus dem EU-Ausland kostet je nach Anbieter und individuellen Anforderungen etwa 1500 bis 2500 Euro im Monat – plus freie Kost und Logis. Wenn dann die Geldleistungen aus dem „Pflegegeld für selbst beschaffte Pflegepersonen“ heraus gerechnet werden, stellt diese Betreuungsform auch finanziell eine wirkliche Alternative zur Zuzahlung eines Pflegeheimplatzes dar.

Mehr Sicherheit mit einer rufbereiten polnischen Pflegekraft

Fakt 2: Sicherheit

Durch die Pflegekräfte aus Polen können pflegebedürftigen Senioren in ihrem eigenen Zuhause bleiben. Die gewohnte Umgebung schafft Sicherheit. Auch die sozialen Beziehungen bleiben durch eine Seniorenbetreuung aus Polen im eigenen Zuhause erhalten. Und ein entscheidender Faktor ist natürlich die Möglichkeit der individuellen Betreuung. Die Senioren haben bei dieser Betreuungsform stets eine feste Bezugsperson.

Entlastung für Angehörige dank der Pflege aus Polen

Fakt 3: Entlastung

Für pflegende Angehörige bleibt oftmals kein Raum für die eigenen Bedürfnisse. Zu sehr sind sie damit beschäftigt, die tägliche Seniorenpflege umzusetzen und alles Erforderliche für die pflegebedürftige Person zu organisieren – oftmals bis an den Rand der Erschöpfung. Die Möglichkeit der Pflege aus Polen bietet Ihnen wieder die Chance Ihren Eltern oder Großeltern neu begegnen zu können – kraftvoll und lebendig.

Die Art der Beschäftigungsverhältnisse

Entscheidend ist hierbei die Art des Beschäftigungsverhältnisses der Pflegekraft. Es gibt drei mögliche Varianten:

 

Einstellen einer Pflegekraft

Hier gilt der Grundsatz der Arbeitnehmerfreizügigkeit: Jeder Arbeitnehmer darf überall in der EU arbeiten. Dies ist seit dem 01 Mai 2011 auch in Deutschland möglich. Sie können also ganz legal polnische Pflegekräfte selbst anstellen.

Achtung: Bei dieser Variante werden Sie als der “Kunde” zum Arbeitgeber, müssen also Kranken- und Sozialversicherung bezahlen, Urlaub gewähren, krankheitsbedingte Ausfälle hinnehmen und sonstigen Pflichten eines Arbeitgebers nachkommen.

Fazit: nicht empfehlenswert!

Selbstständige Pflegekräfte

Hier handelt es sich um die sogenannte Niederlassungsfreiheit. Grundsatz: Jeder Unternehmer darf sich innerhalb der EU überall mit seinem Geschäft niederlassen! Die Pflegekraft stellt Ihnen dann als Selbstständige Rechnungen.

Achtung: Es gibt eine breite Meinung bei Behörden und Institutionen die besagt, dass eine 24-Stunden-Betreuungskraft keine Selbstständige sein kann. Man spricht dann von einer Scheinselbstständigkeit. Wer solche Personen beauftragt hat, wird dann möglicherweise im Nachhinein Kranken- und Sozialversicherungsbeiträge usw. nachzahlen.

Fazit: nicht empfehlenswert!

Im Ausland angestellte Pflegekräfte (sog. Entsendung)

Diese Variante beruht auf dem Prinzip des freien Dienstleistungsverkehrs (Dienstleistungsfreiheit). Grundsatz: Jeder Unternehmer darf seine Dienstleistungen überall in der EU anbieten und dafür Mitarbeiter entsenden! Hier besteht bereits ein Arbeitsverhältnis zwischen der Pflegekraft und dem ausländischen Unternehmen. Sie als „Kunde“ in Deutschland treten also nur als Empfänger einer Dienstleistung auf und nicht als Arbeitgeber. Wichtige Voraussetzungen u.a.: Die Entsendung muss vorübergehend sein, das Arbeitsverhältnis muss bestehen bleiben, das Personal ist sozial- und krankenversichert.

Fazit: empfehlenswert!

Polnische Pflegekräfte – worauf Sie achten sollten!

Um die rechtlichen Voraussetzungen auch sicher einzuhalten bietet sich die Inanspruchnahme einer deutschen Vermittlungsagentur an. Die Stiftung Warentest überprüfte bereits 2009 Personalvermittlungen für die Pflege aus Polen.

Keine der Agenturen informierte die Kunden im Test angemessen über diese schwierige Gemengelage. Das Ergebnis war damals also aus Kundensicht keineswegs zufriedenstellend.

Quelle: Stiftung Warentest. 05/2009

SunaCare, gegründet 2011, legt großen Wert auf Integrität und Transparenz und stützt seine Tätigkeit auf die Dienstleistungsfreiheit der EU. Als seriöser Vermittler helfen wir Ihnen, die Betreuung durch Pflegekräfte aus Polen legal in Anspruch zu nehmen. Wir arbeiten ausnahmslos mit Dienstleistern zusammen, die ihr Personal mit dem A1-Formular entsenden. Damit wird bescheinigt, dass die entsprechende Pflegekraft in Polen als Angestellte des dortigen Unternehmens fest angestellt und sozialversichert ist.

Polnische Pflegekräfte können mit einer A1-Bescheinigung vollkommen legal in Deutschland arbeiten

Was also spricht für Pflegekräfte aus Polen?

Pflege aus Polen bedeutet also nicht nur eine ausländische Arbeitskraft in Deutschland legal in Anspruch zu nehmen. Vielmehr werden familiäre Beziehungen neu definiert und der Kreis der Angehörigen um mindestens eine Person vergrößert. Die Alten- oder Krankenpflege durch polnische Pflegekräfte kostet erheblich weniger als von vielen vermutet und vor allem oft nicht mehr als die Betreuung in einem Pflegeheim oder durch einen ambulanten Pflegedienst. Auf diese Weise wird den Betroffenen und ihren Angehörigen die Möglichkeit geboten, sich ein Stück Normalität und Alltag zu bewahren – auch und ganz besonders im Alter. Wir unterstützen Sie dabei.

Zögern Sie nicht – Fordern Sie jetzt ein kostenloses und unverbindliches Angebot an. Wir beraten Sie gerne und nehmen uns die Zeit, damit Ihre Wünsche und Vorstellungen erfüllt werden.

Polnische Pflegekräfte – vermittelt durch SunaCare

Nach der Übermittlung Ihrer individuellen Pflegesituation vor Ort sowie den persönlichen Bedürfnissen Ihres pflegebedürftigen Angehörigen über den Fragebogen auf unserer Website oder via Telefon, erstellt Ihr persönlicher Ansprechpartner ein auf Ihren spezifischen Bedarf zugeschnittenes Angebot. Mit diesem erhalten Sie zudem schon die ersten geeigneten Personalvorschläge. Bevor Sie sich für eine Pflegekraft entscheiden bietet Ihnen SunaCare die Möglichkeit eines ersten Kennenlern-Telefonates. So können Sie sich selbst von den Deutschkenntnissen des Personals überzeugen und einen ersten Eindruck gewinnen. Unser Team übernimmt im Anschluss die Organisation der An- und Abreise der PflegerInnen und steht Ihnen auch sonst während des gesamten Betreuungszeitraums bei all Ihren Fragen und eventuell auftretenden Problemen zur Seite. Selbstverständlich übernehmen wir auch die Vertragsverhandlungen mit unseren Partnerunternehmen in Polen.

Um die Pflege 24 Stunden lang zu gewährleisten, wohnen die Pflegekräfte aus Polen bei der pflegebedürftigen Person mit im Haushalt und unterstützten diese im gewünschten Umfang. Während des gesamten Zeitraums der Betreuung ist Ihre Pflegekraft bei unserem polnischen Partnerunternehmen im Rahmen eines sozial- und krankenversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisses angestellt. Diese legale Beschäftigung lässt sich mit Hilfe der sogenannten A1-Bescheinigung sichtbar machen. Einen Aufenthaltstitel oder eine anderweitige Arbeitsgenehmigung ist entsprechend für die entsandten polnischen Pflegekräfte nicht erforderlich. Bei Ersatz im Fall von Krankheit oder anderen Ausfällen des Betreuungspersonals sorgt Ihr persönlicher Ansprechpartner bei SunaCare schnellstmöglich für einen Personalwechsel und somit für die Gewährleistung einer lückenlosen Betreuung.

Jetzt unverbindlich Personalvorschläge anfordern!

  • 1.000 vermittelte Pflegekräfte
  • 100 % legal
  • 98,4 % Weiterempfehlungsindex
Qualitätsführend in der Branche