Die Feiertage rücken näher und die Meisten sind mitten im Weihnachtsstress. Man muss sich um das Essen kümmern, die Geschenke, eventuelle Gäste und die Familie. Wenn man sich dann noch nach einem geeigneten Ersatz für die Pflegekraft eines pflegebedürftigen Angehörigen umsehen muss, können so einige...

Je älter man wird, desto mehr bleibt man üblicherweise zuhause und desto weniger bewegt man sich. Die Muskeln und Knochen lassen nach und das Gehirn wird nicht mehr ausgelastet. Die Hirnareale die beispielsweise für die räumliche Orientierung zuständig sind, werden kaum noch trainiert....

In jungen Jahren und auch später, wenn man in der Mitte seines Lebens steht und gesundheitlich fit ist, macht man sich weniger Gedanken um den späteren Gesundheitszustand im höheren Alter. Oft kommt das Thema Pflegebedürftigkeit erst auf, wenn es schon zu spät ist....

Durch das neue Pflegestärkungsgesetz II, das Anfang 2017 eingeführt wurde, gibt es grundlegende Verbesserungen für Pflegebedürftige, Pflegekräfte und Angehörige und bietet viele Vorteile für die Pflege zu Hause. Ein wichtiger Punkt des Gesetzes ist die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs....

Ungefähr 2,85 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig, wovon ca. 75 % zu Hause gepflegt werden. Der Hauptteil der Arbeit wird in der Regel von Angehörigen, meist von den Kindern, übernommen - wobei 75 % der Hauptpfleger Frauen sind. Die typische pflegende Frau ist 61...

2017 ist das neue Pflegegesetz mit seinen neu vorgestellten Pflegegraden anstatt der bisherigen Pflegestufen in Kraft getreten. Dies soll für die Betroffenen vor allem ein höheres Maß an finanzieller Unterstützung bedeuten. ...

Bei der Suche nach einem geeigneten Pflegeheim sehen sich Angehörige und Pflegebedürftige häufig mit Problemen bei der Interpretation von Bewertungsergebnissen konfrontiert. Der sogenannte Pflege-TÜV als gängiges Bewertungskriterium für die Qualität von Pflegeheimen und Pflegediensten steht seit Jahren in der Kritik....

Verschlechtert sich der geistige oder körperliche Zustand eines Familienmitgliedes, stellt sich die zentrale Frage: Wollen Sie die anfallende Pflege selbst übernehmen oder Ihren Familienangehörigen von ausgebildeten Pflegekräften umsorgen lassen?...

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.