Fünf Jahre SunaCare – fünf Jahre Pflege mit Anspruch

10.000 Beratungen und 1.000 zufriedene Kunden kann die SunaCare GmbH nach fünf Jahren auf dem Pflege-Markt verzeichnen. Fairness, Qualität und Bezahlbarkeit waren von Anfang an oberstes Gebot bei dem Anbieter für Betreuung in häuslicher Gemeinschaft, häufig auch als 24-Stunden-Pflege bezeichnet. Dabei verbergen sich die Firmenwerte bereits im Namen. SunaCare setzt sich zusammen aus dem baskischen Wort für Integrität „osotasuna“ und dem englischen „care“, das Fürsorge oder Pflege bedeutet. Die Wortneuschöpfung SunaCare steht somit für „integre Pflege“.

Angefangen hat die Firmengeschichte vor knapp sieben Jahren mit der Entscheidung von Diana und Daniel Schlör, sich in dieser Branche zu engagieren. Dass hier Handlungsbedarf besteht, war insbesondere für Diana Schlör klar erkennbar. Das Problem pflegebedürftiger Angehöriger kennt nahezu jede Familie. Die Informationen und Angebote für die Lösung dieser Herausforderung waren schon damals schwierig. Nach einem TV-Beitrag zu diesem Thema und einem langen Gespräch mit ihrem Mann stand die Entscheidung für beide fest: eine Firma gründen, die bezahlbare und qualifizierte Pflege für zu Hause anbietet.

SunaCare setzt Qualitätsstandards

Seit ihrer Gründung 2011 ist die SunaCare GmbH auf 12 Mitarbeiter angewachsen, arbeitet mit rund 30 Partnerunternehmen aus 5 EU-Ländern zusammen und hat bis heute bereits über 3.000 Pflegekräfte vermittelt. Diese kommen inzwischen auch aus anderen osteuropäischen Staaten und arbeiten als Pfleger in häuslicher Gemeinschaft, Haushaltshilfen und in der Demenzbetreuung. Zu Beginn war es nicht einfach, Partnerfirmen zu finden, die bereit waren, den Qualitätsanspruch von SunaCare mitzutragen. Ein Jahr dauerte es damals, bis der erste polnische Partner gefunden war.

Denn alle Partner von SunaCare müssen hohe Anforderungen an arbeitsrechtliche und entsenderechtliche Bedingungen erfüllen. Viele zweifelhafte Angebote wurden in der Anfangszeit ausgesiebt und in den fünf Jahren des Bestehens der Firma trennte diese sich auch schon mal von dem einen oder anderen Partner. Den letzten Einschnitt stellte in dieser Hinsicht die Einführung des Mindestlohns dar. Das Ergebnis sind jedoch gut qualifizierte, fair bezahlte und legal angestellte Arbeitskräfte, die zu anständigen Bedingungen arbeiten und zuverlässige Pflege und Hilfe in allen Lebenslagen anbieten.

Dabei ist die 24-Stunden-Pflege mit ausländischen Pflegekräften eine Branche, der in der Gesellschaft immer noch Skepsis entgegengebracht wird. Dieser Skepsis begegnet die SunaCare GmbH, indem sie mit gutem Beispiel vorangeht. Sie setzt Maßstäbe für Qualitätsstandards in der Branche, auch durch ihr Engagement im Verband für häusliche Betreuung und Pflege (VHBP). In Zukunft will SunaCare noch stärker Überzeugungsarbeit leisten, um eine größere Akzeptanz für ausländische Pflegekräfte in der Gesellschaft zu schaffen. Der Verband und SunaCare wollen die Branche als dritte Säule der Pflegeversorgung etablieren – neben Altersheimen und Pflegediensten. Für seine Zukunft wird SunaCare den Blick stärker nach Europa richten. Bereits jetzt hat das Unternehmen Kunden aus fünf verschiedenen EU-Staaten außerhalb Deutschlands, wie etwa Österreich, Spanien und Frankreich. Künftig sollen noch viele mehr hinzukommen, denn SunaCare will sich als Anbieter häuslicher Pflege auch in diesen Ländern weiterentwickeln.

Betreuung & Pflege zu Hause

  • 100% legal
  • über 1.000 zufriedene Kunden
  • 98,4% Weiterempfehlung

 



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.