Fit im Alter – Kein Problem!

Es ist nie zu spät etwas für seine Gesundheit zu tun und mit Sport zu beginnen – auch und gerade im reiferen Alter nicht. Man muss ja nicht drauf hinarbeiten, bei den nächsten Olympischen Spielen teilzunehmen. Es geht lediglich darum, den Körper stetig in Bewegung zu halten. Dabei reicht es theoretisch schon aus, jeden Tag etwas spazieren zu gehen, oder die Haus- und Gartenarbeit zu erledigen.

Was bewirken Bewegung und Sport im Alter eigentlich?

Sport hat zahlreiche positive Auswirkungen auf den Körper. So kann er:

  • Übergewicht und Bluthochdruck vermeiden
  • das Risiko, an Krebs zu erkranken, verringern
  • Schlaganfällen vorbeugen
  • das Herz stärken und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern
  • Blutzucker- und Cholesterinwerte verbessern
  • die Gefahr, an Demenz zu erkranken, verringern
  • die Muskulatur kräftigen
  • die Leistung des Gedächtnisses steigern

Ebenso werden Beweglichkeit und Reaktionsfähigkeit geschult und möglichen Stürzen vorgebeugt. Außerdem verbessert Sport die Feinmotorik und Ausdauer und dies in jedem Alter.

Wie können sich Senioren fit halten?

Jeder muss für sich selbst die passende Sportart finden. Spaß ist dabei ein ganz wichtiger Punkt, denn wenn man sich nur quält bleibt die Freude auf der Strecke, die Motivation sinkt und schlussendlich wird der „innere Schweinehund“ siegen. Das kann dazu führen, dass man aufgibt und den Sport komplett an den Nagel hängt. Geeignete Sportarten für Senioren sind zum Beispiel tanzen, schwimmen, joggen, wandern, Nordic Walking, Fahrrad fahren, spazieren gehen und Gymnastik. Es gibt einige Fitnessstudios welche mittlerweile Gymnastik- und Gerätekurse für Senioren anbieten. Des weiteren bieten viele Krankenkassen Sportangebote für Senioren an, welche in Gruppen stattfinden und die Kosten ganz oder teilweise erstattet werden.

Worauf muss man achten?

Es ist sehr wichtig, auf die Signale seines Körpers zu achten. Bei Symptomen wie Schwindel, Übelkeit, Herzrasen, etc. sollte man sofort die sportliche Betätigung beenden und gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen. Folgende Dinge sollten beachtet werden, wenn man sich im Alter sportlich betätigt:

  • Intensität und Dauer der sportlichen Tätigkeit nach und nach steigern –> kleine Ziele setzen
  • Bei Gerätesport auf die korrekte Bedienung achten, da sonst die Gefahr besteht den Muskel- und Stützapparat des Körpers dauerhaft zu schädigen
  • Unbedingt vor der sportlichen Betätigung aufwärmen –> einzelne Muskelpartien dehnen, 5 Minuten schnell gehen, etc.
  • Überlastung vermeiden –> dadurch werden Verletzungen vorgebeugt
  • Sich nicht quälen –> so bleibt die Freude erhalten

Sehr wichtig vor Beginn einer neuen sportlichen Tätigkeit ist auch die Vorstellung bei einem Arzt des Vertrauens. Dieser kann bei der Entscheidung helfen welche Sportart gesundheitsfördernd ist und auf mögliche Gefahren hinweisen. Dann kann es endlich heißen: Fit im Alter – kein Problem!

Jetzt unverbindliche Personalvorschläge erhalten

  • 100% legal
  • über 1.000 zufriedene Kunden
  • 98,4% Weiterempfehlung


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.